Die Besonderheiten beim Kauf eines Wohnmobils oder Wohnwagens (Caravan)

blog_foto_14
Olaf Helle

Olaf Helle

zertifizierter Kfz-Sachverständiger mit Leib und Seele seit 2008
-
Kfz-Techniker Meister
Karosserie- und Fahrzeugbau Meister Handwerk
Betriebswirt im Handwerk

Ende des 19. Jahr­hun­derts bau­ten die Bri­ten den ers­ten „Rei­se­wa­gen“. Er wur­de zwar noch von Pfer­den gezo­gen, war jedoch für dama­li­ge Ver­hält­nis­se schon sehr luxu­ri­ös ein­ge­rich­tet. Kom­for­ta­bel und fle­xi­bel unter­wegs zu sein – das kam an. Und so wur­de der Vor­läu­fer des Wohn­wa­gens kon­ti­nu­ier­lich wei­ter­ent­wi­ckelt und mit immer mehr Extras aus­ge­stat­tet.

5 Dinge, die Sie beim Kauf beachten sollten:

Inzwi­schen kön­nen Fans des unab­hän­gi­gen Rei­sens zwi­schen einem als Anhän­ger gebau­ten Wohn­wa­gen (oder Cara­van) und einem Wohn­mo­bil mit eige­nem Antrieb wäh­len. Aber egal für wel­ches Modell man sich ent­schei­det, beim Kauf sind eini­ge Beson­der­hei­ten zu beach­ten:

  1. Kun­den bestel­len her­kömm­li­che Wohn­mo­bi­le oder Wohn­wa­gen in der Regel über einen Händ­ler in der ver­füg­ba­ren Grund­aus­stat­tung.
  2. Extras wie Mar­ki­sen, Dach­bo­xen, Fahr­rad­trä­ger, TV, Satel­li­ten­schüs­seln, Solar­an­la­gen etc. gel­ten als Son­der­zu­be­hör und wer­den bei Bedarf vom Händ­ler nach­ge­rüs­tet.
  3. Die Rech­nun­gen für Zube­hör, das man selbst kauft und anbringt, soll­ten Sie unbe­dingt auf­be­wah­ren. Denn nur so ist der Wert der Extras beleg­bar.
  4. Über die regel­mä­ßi­gen TÜV-Prü­fun­gen hin­aus schreibt der Gesetz­ge­ber für Wohnwagen/Wohnmobile auch eine Gas­prü­fung (G 607) alle 2 Jah­re vor, um die Sicher­heit zu maxi­mie­ren.
  5. Las­sen Sie bei Gebraucht­kauf den Wohn­wa­gen oder das Wohn­mo­bil bit­te unbe­dingt gründ­lich unter­su­chen. Um even­tu­el­le Män­gel ein­deu­tig fest­stel­len zu kön­nen, soll­ten Sie ein qua­li­ta­ti­ves Wert­gut­ach­ten erstel­len las­sen.

Sondergutachten — was Sie immer tun sollten:

Dadurch, dass Wohn­wa­gen (Cara­vans) und Wohn­mo­bi­le vom Händ­ler immer in der Grund­aus­stat­tung bestellt wer­den, sind außer die­sen Daten kei­ne wei­te­re gelis­tet. Für uns Sach­ver­stän­di­ge bedeu­tet dies, dass sowohl Wert­gut­ach­ten als auch Scha­den­gut­ach­ten Son­der­gut­ach­ten sind. Hier müs­sen alle Wer­te manu­ell erfasst wer­den. Als Grund­la­ge die­nen uns unter ande­rem die Bele­ge für die Son­der­aus­stat­tung. Daher soll­ten Sie die­se Rech­nun­gen unbe­dingt auf­be­wah­ren.

Spezielle Weiterbildung als Gutachter unerlässlich

Mei­ne Kennt­nis­se rund um Wohn­wa­gen (Cara­vans) und Wohn­mo­bi­le habe ich jüngst in einer inten­si­ven und fun­dier­ten Wei­ter­bil­dung auf­ge­frischt. Auch in die­sen Fra­gen bin ich gern für Sie da.

Ich wün­sche Ihnen eine all­zeit siche­re Fahrt und unver­gess­li­che Rei­se­er­leb­nis­se

Ihr Olaf Hel­le